Willkommen bei Hillmann & Geitz

geführte Suche

Zurück

Glossar

EINECS

Abkürzung von European Inventory of Existing Commercial Chemical Substances (Altstoffverzeichnis)


Elastisch

Reversibel verformbar unter Krafteinwirkung


elastische Dichtstoffe

Bei der Auswahl eines Dichtstoffes ist sein deformationsmechanisches Verhalten zu berücksichtigen. Unter Krafteinwirkung verformt sich jeder Dichtstoff. Ist der verformbare Anteil im Dichtstoff kleiner als der gummiartige, elastische Anteil, spricht man von einem elastischen Dichtstoff. Text um Zeichnung „plastische und elastische Dichtstoffe aus Henkel-Produktkatalog S. 76“ ergänzen.


Elastomer

Makromolekularer Werkstoff, der gummielastisch reversibel verformbar ist.


Elastoplastisch

Vorwiegend plastisch mit noch merklich elastischen Anteilen


Endfestigkeit

Nach abschließendem Abbinden eines Klebstoffs wird die Endfestigkeit erreicht. Erst zu diesem Zeitpunkt ist eine volle Belastung der Verklebung möglich. (vergleiche auch: Handlingfestigkeit)


Entspanntes Wasser

Mit Tensiden versetztes Wasser als Hilfsmittel zum Abglätten von Dichtstoffen


EPDM

Abkürzung von Ethylene Propylene Diene Monomer


EPS

Abkürzung von expandiertes Plystyrol


Entfetten
Zum Entfetten von Oberflächen bieten sich folgende Verfahren an:
- Abreiben der Oberflächen mit einem sauberen Tuch oder Papiervlies und Lösungsmittel.
- Dampfentfetten mit Lösungsmittel in einer Anlage. Hier muss der PH-Wert mit entsprechender Stabilisierung kontrolliert werden.
- Alkalische Reinigungsflüssigkeit im Tauch- oder Sprühverfahren auf die Oberfläche auftragen und danach gründlich reinigen. Wichtig ist das strikte Einhalten der Lieferantenvorschriften und eine Prüfung der Reinigungsflüssigkeit auf Verunreinigungen. Dampfentfetten mit Lösungsmittel in einer Anlage. Hier muss der PH-Wert mit entsprechender Stabilisierung kontrolliert werden.