Willkommen bei Hillmann & Geitz

geführte Suche

Zurück

Glossar

Abbinden
Mit Abbinden wird der Übergang vom flüssigen Klebstoff in den festen Endzustand bezeichnet. Dabei ist die Art wie dies geschehen kann sehr unterschiedlich: Trocknen durch Verdunsten, Diffundieren von Lösemitteln oder Wasser, Erstarren durch Abkühlen einer Schmelze oder auch die chemische Reaktion eines 2-Komponentenklebstoffs bezeichnet man als Abbinden. Erst durch diesen Vorgang erhält ein Klebstoff seine innere Festigkeit (siehe Kohäsion).

Abbindezeit

Zeitraum vom Beginn des Klebstoffauftrags bis zum Erreichen der Handhabungsfestigkeit


Ablüftezeit

(manchmal auch Trockenzeit genannt) Die Ablüftezeit bezeichnet die Zeit zwischen Klebstoffauftrag und Zusammenfügen der einzelnen Fügeteile.


ABS

Abkürzung von Acrylonitrile butadiene Styrene


Absolute Luftfeuchte

Feuchtegehalt der Luft in g/m³


AC

Abkürzung von Acrylat


Adhäsion

Die Anziehungskräfte zwischen Klebstoff und Oberfläche des Fügeteils werden als Adhäsion bezeichnet. Adhäsion und Kohäsion bestimmen gemeinsam die Festigkeit der Verklebung. Daraus erklärt sich, dass für die Klebstoffauswahl die Oberflächenbeschaffenheit des Fügeteils möglichst genau bestimmt werden sollte.


Aktivator

Mittel zur Vorbehandlung schwer zu verklebender Oberflächen


Aktivierung

Innerhalb einer bestimmten Zeitspanne können bereits trockene Klebstofffilme entweder durch Wärme oder durch geeignete Lösemittel wieder kontaktfähig gemacht werden. (siehe auch das Stichwort: Verarbeitungsspanne)


Aktivierungstemperatur

Innerhalb einer bestimmten Zeitspanne können bereits trockene Klebstofffilme entweder durch Wärme oder durch geeignete Lösemittel wieder kontaktfähig gemacht werden. (siehe auch das Stichwort: Verarbeitungsspanne)


Alterung

Verhalten des ausgehärteten Klebstoffs in der Klebefuge unter Umwelteinflüssen


Anfangsfestigkeit

Der Begriff Anfangsfestigkeit bezeichnet die Festigkeit, die der Klebstoff unmittelbar nach dem Zusammenfügen der Fügeteile hat.


Anstrichverträglichkeit

Fehlen von negativen Wechselwirkungen zwischen Dichtstoff und Anstrich, auf dem der Dichtstoff appliziert wurde


ATP

Abkürzung von französisch: Accord relatif aux Transports internationaux de denrée Périssables et aux engins spéciaux à utiliser pour ces transports: Dieses internationale Übereinkommen, dem 37 Staaten inklusive den USA beigetreten sind, beschreibt alle Anforderungen, die in Europa an die Beförderung von Lebensmitteln im Rahmen der Kühlkette gestellt werden.


Aushärtezeit

Zeitraum, in dem der Klebstoff durch physikalische oder chemische Reaktion verfestigt


Aushärtung

Mit Abbinden wird der Übergang vom flüssigen Klebstoff in den festen Endzustand bezeichnet. Dabei ist die Art wie dies geschehen kann sehr unterschiedlich: Trocknen durch Verdunsten, Diffundieren von Lösemitteln oder Wasser, Erstarren durch Abkühlen einer Schmelze oder auch die chemische Reaktion eines 2-Komponentenklebstoffs bezeichnet man als Abbinden. Erst durch diesen Vorgang erhält ein Klebstoff seine innere Festigkeit (siehe Kohäsion).


Axial dynamische Belastung

Diese Belastung wirkt zur Achse der Schraube und führt zu Deformationen, die die Vorspannkraft abfallen lassen. Diese Belastung kann ohne Klebstoff durch eine optimale Auslegung der Konstruktion, eine richtige Dimensionierung der Schraube, sowie durch entsprechende Qualität von Material und Oberfläche beherrscht werden.


Ausblühen

Rings um die Klebefläche verdampfen Spuren des Cyanacrylats und schlagen sich als weißer Belag auf der Oberfläche nieder und härten aus.


Abflammen

Hierzu wird die zu klebende Oberfläche kurzzeitig mit einer sauberen Gasflamme erhitzt/ abgeflammt.


Acrylglas GS
Acrylglas GS (gegossenes Acrylglas) besitzt eine hervorragende Oberflächenqualität, die eine jahrelange Witterungs- und Alterungsbeständigkeit zur Folge hat. Ist optisch einwandfreie Qualität für Einzelteile oder Kleinserien gewünscht, empfiehlt es sich, Acrylglas GS statt Acrylglass XT zu wählen.
Acrylglas GS eignent sich darüber hinaus für hoch belastbare Verklebungen und weist einen breiten Verarbeitungsspielraum auf.

Acrylglas XT
Extrudiertes Acrylglas (XT) bietet eine wirtschaftliche Lösung und eignet sich hervorragend für die Serienfertigung.
Acrylglas XT besticht durch gute Verarbeitungsmöglichkeiten und einen günstigeren Preis als Acrylglas GS.